Blutiges Mondlicht

Das Forum über Vampire, Mythologie und Okkultismus
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Foren mit RPG Schwerpunkt

Nach unten 
AutorNachricht
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: Foren mit RPG Schwerpunkt   Fr Sep 14, 2012 5:46 am

....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: Hidden Witchcraft//Mystery RPG   Fr Sep 14, 2012 8:24 am



http://rpg.eberhardt-it.de/hiddenwitchcraft/


August 1998 - Pilgrem, Washington

Die beschauliche Kleinstadt Pilgrim ist in Aufruhr. An dem Ort, wo die Menschen stets unter sich lebten und kaum Fremde in ihrer Stadt hatten, ändert sich plötzlich alles. Denn Pilgrem ist keine normale Stadt, so wie sie auf Außenstehende wirkt. In Pilgrem lebt ein Volk voller Hexen und Magier. Von diesen magischen Kräften sollte allerdings nie jemand erfahren, da sie sonst in Furcht leben müssen vor sogenannten Hexenjägern, Menschen die diese außergewöhnlichen Wesen nicht leiden können, sie aus tiefstem Inneren hassen. Doch nun kamen die Fähigkeiten ans Licht und der größte aller Hexenjäger, Rick Haywood, machte sich auf den Weg nach Pilgrem – mit unzähligen Anhängern. Er ist der Anführer einer Gruppe Hexenjäger, welche es schon sehr lange Zeit auf das Volk in Washington abgesehen hat. Und jetzt ist es ihnen gelungen. Sie haben den Bann gebrochen, der die Stadt vor dem Bösen beschützt hat.


[color:4a82=#999]Montag, 18. August 1998 - The Seattle Times
Gestern Nacht hat sich in der Kleinstadt Pilgrem, welche 50 Meilen außerhalb von Seattle liegt, ein schreckliches Ereignis zugetragen. Bei einem Großbrand wurde Pilgrem beinahe komplett zerstört. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat gegen 3 Uhr ein Feuer die Bewohner der Kleinstadt überrascht. Es hat sich so schnell ausgebreitet, dass selbst die Feuerwehr nicht mehr helfen konnte. Was mit den Bewohnern geschehen ist, bleibt bis zur Stunde noch unklar, die Stadt jedoch scheint unwiderbringlich dem Erdboden gleich gemacht worden zu sein. Noch immer scheinen die grausamen Todesschreie der Menschen, die hier gelebt haben, die Luft zu erfüllen.


Von dem einst so beschaulichen Pilgrem ist nicht mehr viel übrig geblieben. Niemand hat überlebt, davon ist zumindest Rick Haywood fest überzeugt. Doch dies ist ein Trugschluss, von dem er allerdings niemals erfahren sollte. Einem jungen Magier gelang es in letzter Sekunde, einen Zauber auszusprechen, der sämtliche Kinder der Magierfamilien vor dem sicheren Tod rettete. Diese leben nun wie ganz normale Menschen mitten in Seattle, ohne jegliche Erinnerung an ihre Zauberkräfte oder an das, was in dieser Nacht geschehen war. Jeder lebte nun in einer anderen Familie und selbst wenn sie sich zufällig über den Weg liefen, so erkannten sie sich dennoch nicht mehr. Der Zauber hatte zusätzlich bewirkt, dass sie nicht nur das Wissen über das Hexendasein erlischt war, sondern auch das Zaubern an sich nicht mehr möglich war. Die Hexen waren also nach außen hin für immer verschwunden.


15 Jahre später...

Wie ganz normale Kinder. Es ist geglückt. Rick Haywood hat keinen Verdacht geschöpft, es nie in Erwägung gezogen, dass das, was seine Feinde ausmachte, sie vor dem sicheren Tod beschützen würde.
Die Kinder konnten ihr Leben ganz normal leben, wie jeder andere normale Teenager auf der Welt. Doch die Zeit hat sich geändert. Durch den tragischen Tod des Hexers, welcher die Kinder vor dem Brand gerettet hatte, wurde auch der Zauber gebrochen. Als scheinbar einziger Überlebender hat er die Hexenjäger wie ein Magnet angezogen, bis diese ihm schließlich auf die Schliche kamen, sein Versteck entdeckten und ihn kaltblütig ermordeten.
Doch was dieser Tod für Folgen haben würde, damit hatte wohl niemand gerechnet. Denn nachdem der junge Hexer getötet wurde, wurden die Zauberkräfte der Kinder wieder freigesetzt. Plötzlich können sie Dinge tun, die sie sich selbst nicht erklären. Da diese ungeübt sind, kommen die Kräfte nur sehr langsam wieder zurück und erscheinen unkontrollierbar. Bei den älteren Hexen kehren sie natürlich etwas schneller zurück, da sie diese schon einmal benutzt haben. Doch ob jung oder alt, alle von ihnen müssen erst wieder lernen, was sie sind und wie man diese Kräfte anwendet. Wie werden sie mit ihrer neu entdeckten Kraft zu Recht kommen? Überforderung und Verwirrtheit sind vorprogrammiert. Chaos und Panik werden einige erfüllen. Werden die Hexen zurückkehren und Pilgrem neu errichten oder vielmehr in Seattle bleiben, wo sie mehr Chancen haben, den Hexenjägern zu entkommen? Doch niemand von ihnen weiß über die Jäger Bescheid. Werden sie also überhaupt rechtzeitig erfahren, dass man sie verfolgt, oder werden sie sterben bevor sie überhaupt in der Lage sind, sich darauf vorzubereiten?


    Eckpunkte:
  • Wir sind ein Mystery RPG.
  • Wir sind FSK 16 gerated.
  • Wir spielen nach dem Prinzip von Szenentrennung.
  • Die Kinder sind zwischen 16 und 30 Jahre alt.
  • Die Hexenjäger sind in der Regel menschlich.
  • Spielbar sind Menschen, Hexen/Magier und Hexenjäger.
  • Die normalen Bewohner Seattles wissen nichts über die Hexen, selbst dann nicht, wenn sie eine als Sohn oder Tochter beherbergen.


[ Forum | Regeln | Informationen | Vergebene Avatare | Gesuche ]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: Golden Days//Harry Potter RPG   Sa Sep 15, 2012 7:56 am



Welcome to theGolden Days

thosegoldendays.de

WHERE ARE THOSE GOLDEN DAYS?
A HARRY POTTER RPG 5. JAHR FSK 16

MASS BREAKOUT
FROM AZKABAN

Askaban. Dem Zaubereiminister zufolge kam es am vorigen Tag zu einem Massenausbruch aus dem Zaubereigefängnis. Der Muggelpremierminister wurde natürlich umgehend von der ausgehenden Gefahr informiert. Cornelius Fudge berichtete dem Tagespropheten von zehn Flüchtlingen, darunter Antonin Dollohow, Rodolphus und Bellatrix Lestrange, sowie Augustus Rookwood. Nähere Angaben konnte Fudge zu diesem Zeitpunkt noch nicht geben, zum Beispiel darüber, wie es zu dem Ausbruch kommen konnte. Askaban genießt nach Ministeriumsaussagen ein komplexes Sicherheitssystem, welches einen solchen Vorfall ausschließen sollte. Momentan wurde der Verdacht, dass hinter dem Ausbruch der berüchtigte Massenmörder Sirius Black, Cousin der flüchtigen Bellatrix Lestrange, steht, zwar noch nicht bestätigt, jedoch mutmaßt das Ministerium, dass Black durch seine Erfahrung mit einem Ausbruch aus dem Zaubereigefängnis erneute Fluchtmöglichkeiten für die Inhaftierten gefunden hat.
End of Terror
not visible

Nach Bekanntgabe der Gerüchte um die Rückkehr des Dunklen Lords kam es zu weiteren grausamen Muggelmorden. Bisher konnte kein Täter identifiziert werden, genauere Angaben zu den Fällen sind nicht bekannt. Des Weiteren berichtet das Zaubereiministerum nun sogar von einem Mord durch die Todesser an der Hexe und Journalistin Amata McCord, was eine Konzentration auf ausschließlich nichtmagische Familien ausschließt. Die Morde an Hexen und Zauberern werden von dem Zaubereiminister insofern interpretiert, dass keiner dieser Fälle etwas mit den Gerüchten um „Sie-Wissen-Schon-Wem“ oder dem Massenausbruch aus Askaban zu tun hat. Auffällig bleibt weiterhin das für den Sommer untypische Wetter, das mittlerweile auch von den Muggeln nicht unbemerkt bleibt. Laut den Angaben des Muggel Nachrichtensprechers Jim McGuffin rätseln bereits auch die Muggel über diese Wetterlage, die sie sich bei bestem Willen nicht erklären können. Laut einem Sprecher der Zauberei-Zentralverwaltung steht der anhaltende dichte Nebel in direktem Zusammenhang mit den Gerüchten und dem Massenausbruch. Jene Angaben wurden noch nicht von dem Zaubereipremierminister Cornelius Fudge bestätigt.


Where are those golden Days? Diese Tage sind gewiss keine Goldenen und auch, wenn es viele nicht wahr haben wollen, dass die Gerüchte um die Rückkehr des Dunklen Lords kaum noch zu bestreiten sind, so müssen sie doch zugeben, dass sich immer häufiger Dinge abspielen, die sich nicht mehr erklären lassen. Unschuldige Muggelfamilien werden umgebracht, jeden Tag wird von neuen Morden und schrecklichen Unfällen berichtet. Während die einen noch versuchen, die Fälle abzustreiten oder andere Erklärungen zu finden, so schart Lord Voldemort mehr und mehr Anhänger um sich, deren Macht täglich wächst. Der Orden des Phönix wurde neu gegründet, doch ob er Den, dessen Name nicht genannt werden darf auch stoppen kann, muss sich noch zeigen. Was führen Lord Voldemort und seine Todesser dieses Mal im Schilde und wie weit wird er diesmal gehen, um seine Macht unter Beweis zu stellen? Wie gut wird der Orden auf den nächsten Angriff auf den Jungen, der überlebte, vorbereitet sein? Wer wird den Kampf für sich entscheiden können? Das Gute oder das Böse? Was ist Richtig, was ist Falsch?
BasicInformation

Wir sind ein Harry Potter RPG, spielen 1995 (zu Anfang von Harrys 5. Schuljahr) und haben ein FSK 16 Rating
Die Bücher 1-4 werden berücksichtigt, alle Toten bleiben auch tot.
Unsere Storyline ist eher offen gehalten, wir schreiben die Geschichte mit euch! eine Erklärung zur offenen Storyline, findet ihr in der FAQ!
Der Ausbruch aus Askaban wurde vorverlegt, damit die Todesser bespielbar sind!
Die Mindestpostinglänge beträgt 2000 Zeichen.


TheStatistics

Das Golden Days gibt es seit dem 28.05.2011!
Derzeit haben wir 325 angenommene Charaktere, die bereits 10552 Inplayposts geschrieben haben. Der letzte Inplaypost wurde am 15.09.2012 - 20:28 Uhr verfasst!

» thosegoldendays.de «




CHOOSE YOUR WAY IN ENGLAND » Regulations » Rating » Canons » Wanted » Guestaccount » Information » Taken Faces » Inplaystuff ____________________ » Statistics » Unwanted » Book Characters » Magical Careers » Hogwarts Staff » Project Groups » Quidditchteams


Zuletzt von Lireyla am So Sep 16, 2012 1:21 am bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: //Mystery RPG   So Sep 16, 2012 1:03 am

Birmingham, 2013. Im Februar dieses Jahres schockte ein Unglück Großbritannien. Besonders trauert die Stadt Birmingham selbst. Am Morgen des 17. Februars prallten zwei Personenzüge vor dem Bahnhof Birmingham frontal aufeinander. Auf Grund eines Gleisfehlers geschah das Zugunglück, welches 27 Personen das Leben kostete und weitere 17 Personen schwer verletzte. Mehrere Waggons waren völlig entgleist, ein Kurzschluss im Führerhaus eines Zuges brachte zusätzlich Feuer. Obwohl Mitarbeiter des Bahnhofs sofort Hilfskräfte alarmierten, kam für viele Menschen jede Hilfe zu spät.
Die Stadt Birmingham trauert um Söhne und Töchter, Eltern, Ehemänner und –frauen. Selbst zwei Wochen später legen die Bewohner Birminghams immer noch Blumen und Stofftiere an den Bahnhof, zünden Kerzen an und bekunden ihr Mitgefühl für die Angehörigen, die geliebte Menschen verloren.

    „Mutter? Ich bin doch hier. Warum weinst du?“, ein Mädchen kniete sich vor ihrer Mutter hin, legte den dünnen Arm um ihre Schultern und versuchte sie zu trösten. Die ältere Frau jedoch schluchzte unaufhaltsam und auch die restlichen Familienmitglieder standen betreten im Raum. Die Stille war unangenehm, erdrückend. Traurige Gesichter, verbitterte Mienen, leere Blicke. Das Mädchen verstand nicht. Niemand schien sie zu beachten, niemand begegnete ihrem Blick. Ihre Familie schaute einfach durch sie hindurch. Ihr Vater fuhr sich mit den Händen über das Gesicht, seufzte und verließ dem Raum. Somit gab er das Bild auf dem Kamin frei – Ein Bild aus ihrer Schulzeit. Sie konnte sich nicht erinnern, dass dieses Bild je dort stand. Stirnrunzelnd folgte das Mädchen ihrem Vater in die Küche. Er war gerade dabei, sämtliche Zeitungen vom Tisch zu räumen. Die Überschriften erzählten von einem Zugunglück und vielen Toten. Das war ihr Zug, mit dem sie zurück nach Birmingham gefahren war. Und unter all den Zeitungen, lagen noch mehr Bilder von ihr.


    „Sie können mich sehen? Alle sind an mir vorbei gegangen, doch Sie haben mir in die Augen gesehen!“, der Mann versuchte Schritt zu halten, eilte dem älteren Mann hinterher, der ihm ins Gesicht gesehen hatte. Ein paar der Passanten gingen einfach durch ihn hindurch, als ob er lediglich Luft wäre. Der andere Mann dagegen schlängelte sich durch die gefüllte Straße. Erst als er um die Ecke war und hier deutlich weniger Menschen zu Gange waren, drehte er den Kopf leicht in seine Richtung. „Sehen sie ein Licht? Gehen sie hinein. Lassen sie los!“


G.E. INC Vordereingang, Ende Februar. „Mr. Erikson, bitte erzählen Sie uns mehr über ihre Pläne in G.E. INC. Wird ihr Sohn die Leitung übernehmen?“, fragte ein Reporter, hielt sein Mikrofon zum erwähnten Mr. Erikson. Ein anderer Reporter machte es ihm nach. „Entwickelte ihr Sohn das neue Konzept? Worum handelt es sich dabei genau?“ Doch Mr. Erikson, noch derzeitiger Geschäftsführer von G.E. INC, einem Stromkonzern in Birmingham, der seit jeher in Familienleitung stand, schüttelte den Kopf, ließ sich nicht beirren und schritt mit Hilfe seiner Bodyguards durch den Eingang und war somit für keine weiteren Fragen zu haben. Einige Reporter versuchten sich noch durch die Türen zu zwängen, wurden jedoch nicht hineingelassen. Eine andere brünette Reporterin entfernte sich einige Schritte, drehte sich zur Kamera und verkündete: „Der Geschäftsführer Mr. Geoffrey Erikson äußerte sich weder zum bevorstehenden Geschäftsführerwechsel, noch zu dem neuen Konzept der Stromversorgung, von welchem sein Sohn Gerard Erikson sprach.“


Hast du auch den sechsten Sinn?
REGELN » ERKLÄRUNGEN » AVATARLISTE » GESUCHE

Eckdaten:
- Mystery-RPG mit Geistern; Birmingham; 2013; ab 16 Jahren ( ab 18 Area)
- Spielbar sind: Menschen, Geister, Medien, Geisterjäger
- Durch das vergangene Zugunglück ist die Anzahl der Geister in Birmingham gewachsen; der lokale Stromkonzern G.E. INC kündigte kurz darauf überraschend eine „Wende“ in der Energieversorgung der Stadt an




__________________


[rand][/rand]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: Ginger County//Reallife RPG - ab 16   So Sep 16, 2012 4:54 am


WELCOME TO GINGER COUNTY

StartseiteINFORMATIONENRegelnGesuche
Vergebene AvatareReservierungen



Ginger County ist eine idyllische Kleinstadt an der Küste von Alabama. Hinter dem Fischerhafen zeigen sich Reihenhäuser mit gepflegten Vorgärten, kleine Geschäfte und ein tolles Zusammenleben der Einwohner. Hier kennt fast Jeder jeden und Fremde werden hier herzlich willkommen geheißen. Die Einwohner sind sehr offen und gutherzig und loyal gegenüber ihrer Kleinstadt.

<BLOCKQUOTE>"Ich kann ihnen genau sagen, warum wir hier leben. Es ist diese idyllische Atmosphäre und diese Gemeinschaftlichkeit der Nachbarn. Man ist Teil von etwas ganz tollem. Wir können uns nicht vorstellen in eine Großstadt zu ziehen, denn wir lieben die Natur und vor allem den Fischerhafen. Wir sind Beide hier aufgewachsen und möchten, dass unsere Kinder dies auch tun."


"Seit drei Jahren bin ich nun der Sheriff hier und was soll ich sagen? Leider oder zum Glück gibt es hier nicht viel zu tun. Es ist eine ruhige Gegend, die Kriminalität ist nicht sehr hoch, trotzdem genieße ich den Posten als Sheriff, denn ich habe Einfluss auf die Bewohner und ich bin ein stolzes Vorbild für viele Kinder."


"Ich bin erst vor kurzem nach Ginger County gezogen und was soll ich sagen? Ich habe mich sehr schnell hier eingelebt. Die Bewohner sind sehr offen und gutherzig. Ich komme aus einer Großstadt und diese ruhige Lage war anfangs sehr ungewohnt für mich, aber inzwischen genieße ich sie sehr. Und ich denke es ist genau der richtige Ort für meine Tochter. Hier kann sie wohlbehütet aufwachsen und hoffentlich spielen Geld und Glamour in ihrem Leben keine wichtige Rolle."


"Ich bin die Besitzerin des Bed & Breakfast Hotels. Bis jetzt waren die meisten Gäste sehr zufrieden mit ihrem Aufenthalt in unserer Stadt hier. Natürlich gab es auch einige für die das Kleinstadtleben einfach nichts ist. Aber ich bewirte meine Gäste gerne und zeige ihnen gerne was unsere Kleinstadt so zu bieten hat."


"Manchmal ist dieses Kleinstadtleben echt langweilig. Hier erlebt man nicht viel und die nächste Großstadt, die Clubs oder andere Unterhaltung zu bieten hat, ist über 45 Kilometer entfernt. Sobald ich meine Schulausbildung fertig habe möchte ich Ginger County verlassen, auch wenn ich dadurch meine Eltern enttäusche, aber ich möchte mehr von der Welt sehen und nicht hier in diesem Loch vergammeln. Ich kann echt nicht verstehen, wie man hier glücklich sein kann..."
</BLOCKQUOTE>

Die meisten Einwohner genießen das Leben hier und viele Touristen lieben den Charme dieser tollen Kleinstadt. Ginger County hat viel zu bieten. Finde selber heraus welche Vor- und Nachteile das Leben in einer Kleinstadt zu bieten hat!

SHORT FACTS:
* Ginger County ist eine fiktive Kleinstadt im USA Bundesstaat Alabama.
* Wir spielen nach den Regeln der Szenentrennung
* Charaktere jeglichen Alters sind hier herzlichst Willkommen!
* Unser Rating ist FSK 16
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: The dark site from mystic falls//Vampire Diaries RPG   So Sep 16, 2012 10:29 pm

The dark site from mystic falls>>




[/size]Vampire gibt es nicht? Bist Du Dir sicher?




„Länger als ein Jahrhundert habe ich im Verborgenen gelebt.Mich im Schatten versteckt, ganz allein auf der Welt.Bis jetzt.Ich bin ein Vampir, und das ist meine Geschichte.“


„Nein Stefan, ich danke Dir.Du bist wieder auf
Bambi-Blut und ich bin wieder der große böse Bruder.Die Welt ist wieder in Ordnung.“

„Hallo,an alle von euch welche Team Salvatore/Elena sind.Hier ein Tipp:Überdenkt eure Treue nochmal.Keiner hat eine Ahnung zu was Klaus wirklich in der Lage ist.Wenn er sich zeigt,und glaubt mir das wird er,kann nichts Elena beschützen,auch nicht der große,böse Damon.Ihre einzige Überlebenschance ist die gleiche,welche ich vor Hunderten von Jahren angewandt habe:rennen,verstecken,wiederholen!“






„Man rüstet sich nicht für einen Krieg nachdem er erklärt wurde, man baut eine so große Armee auf, dass niemand es je wagt, Streit anzuzetteln.“

Alles fing so schön an in dieser zauberhaften Stadt Mystic Falls doch dann kamen sie: Die Wesen der Nacht und alles, sollte sich schlagartig ändern. Es herrschte ein regelrechter Kampf zwischen Vampire und Werwölfe und einige unwissende Menschen waren mitten drin. Doch das Blatt hat sich nun zum Positiven für die Bewohner gewendet. Klaus ist tot, doch was niemand weiß: Bonnie ist zuvor mit Klaus einen Deal eingegangen, um somit ihre Freunde zu retten. Denn sonst würde nicht nur der Urvampir sterben, sondern alle Vampire mit ihm.

Es geschah in einer finsteren Nacht und diese nahm ein tragisches Ende.Rebekah die Schwester von Klaus schwor sich Rache und hat es auf die Petrova Doppelgänger Elena Gilbert abgesehen, die gerade mit Matt über die Wickery Bridge fuhr.Sofort stellte sie sich ihnen in den Weg und der Wagen kam von der Straße ab,direkt ins Wasser.Stefan hatte wenig später davon Wind bekommen und eilte zu der Brücke um Elena,die noch immer seine große Liebe war,zu retten.Doch ihr Entschluss stand schon lange fest,sie wollte nicht gerettet werden,denn zu oft wurde sie aus Situationen gerettet,die ihre Freunde nur wieder in neue Schwierigkeiten brachten.Nein das konnte sie nicht mehr zulassen.Stefan respektierte ihr Entscheidung und rettete erst Matt bevor dann erneut ins Wasser sprang um Elena zu retten.Aber es war zu spät,sie atmete bereits nicht mehr.Kurz darauf kam Damon dazu und man hörte aus der Ferne die Sirenen des Krankenwagens.Sie luden den vermeintlich toten Leichnam der jungen Doppelgängerin auf die Bare und fuhren mit ihr in das Mystic Falls Krankenhaus.Auf dem Weg dorthin war es den Rettungssanitätern nicht möglich Elena wieder zu beleben und sie brachten sie in das Untergeschoss,dort wo sich die Leichenhalle befand.Stefan,Damon,Bonnie und besonders Jeremy empfanden große Trauer.Da Matt immer noch bewusstlos im Krankenhaus lag, hat er von alle dem noch nichts mitbekommen.Caroline hingegen bekam überhaupt nichts mehr mit.Tyler Lockwood hatte sich von ihr verabschiedet und sagte zu ihr das Er aus der Stadt verschwinden würde,was eine glatte Lüge war.Er suchte sich eine schicke Villa und wartete auf den passenden Zeitpunkt um sich Caroline wieder anzunähern.Er mochte sie und deshalb würde er Caroline niemals einfach so im Stich lassen.Als die Verabschiedung sich dem Ende neigte und sie dann von Stefan erfuhr,dass Elena ums Leben kam,fing auch sie an zu trauern.Die Zeit verstrich für alle so langsam,das es so schien als würde sie niemals vergehen.In der Leichenhalle hingegen erwachte eine leblose Person wieder zu neuem Leben und verspürte einen Unaufhörlichen Drang,den Drang nach frischem Blut.Sie wusste das sie diesem Verlangen nicht nach Gehen durfte brach die Tür auf und schob sich mit der Bahre nach draußen,auf der sie lag.Elena Gilbert wurde nun langsam zu einem geschöpft der Nacht.Sie hatte große Angst den sie wusste nicht,wie ihre Freunde darauf reagieren würden und so verschwand sie lautlos aus der Leichenhalle und somit auch aus dem Krankenhaus.In der Nähe von Mystic Falls trieb nun wieder Katherine ihr Unwesen,denn als sie aus sicherer Quelle erfuhr dass Klaus nun endgültig das Zeitliche gesegnet hatte,suchte sie ihre Liebsten,die Salvatore Brüder auf um sie noch ein letztes Mal zu sehen.Bis sie alle von dieser Welt verschwinden würden.
Doch wie geht es nun weiter?


Wird Bonnie all ihren Mut zusammennehmen und ihren Fehler gestehen?

Wird Katherine die Trauer der Salvatore Brüder ausnutzen und sich wieder an einem der beiden vergreifen?

Wird Tyler alias Klaus Caroline die Wahrheit sagen und ihr Herz für sich gewinnen?

Fragen über Fragen und nur ihr habt die Antworten darauf. Taucht ein in eine mysteriöse Welt und schreibt diese unglaubliche Geschichte weiter.

Wir Spielen ab Season 3x22
Wir haben einen Passwortgeschützen 18ner Bereich

Wir Schreiben kein STECKBRIEFE!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Lireyla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 109
Anmeldedatum : 10.09.12

BeitragThema: Bloodlines//Vampire Diaries RPG   Di Sep 18, 2012 9:23 am

<TABLE>

<TR>
<td bgColor=#000000 width=400 border="0"></I>"It's Mystic Falls.nothing bad ever happens here...."Kleinstädte haben einen besonderen Flair. Sie gelten als gemütlich, als harmonisch. Umgeben von Natur und mit nur wenig Bevölkerungsdichte laden sie direkt dazu ein, sich fallen zu lassen und zu genießen. Mystic Falls, eine Kleinstadt in Virigina ist solch eine Stadt. Eine Stadt voller Wunder, umgeben von wunderschönen Wäldern und faszinierenden Wasserfällen. Die Geschichte dieser Stadt ist beeindruckend und von spannender Natur, denn Mythen und Legenden ranken sich um dieses normale Städtchen und schildern die Geschichte dieses Ortes mit den Fantasien früherer Bewohner.
Doch was wenn aus Fantasie Realität wird?Leichen werden gefunden, Menschen verschwinden spurlos, wilde Tiere greifen die Bewohner an. Blutige Spuren ziehen sich quer durch die Stadt, Menschen verhalten sich merkwürdig. Grundlos?
"As far as I could tell, it’s a story. In simple, archaeological terms, it’s a really, really old story."- Alaric Saltzman
Was die Geschichtsbücher jedoch ausließen war jene tragische Geschichte der Familie Mikaelson, die nach Mystic Falls kam um dort in Ruhe und Frieden zu leben und doch nichts als Tod und Unglück finden sollten. Simple Neugierde war es gewesen, die den jüngsten Sohn Mikaels das Leben kosten sollte, als er an Vollmond den Werwölfen nachschlich die sich hier in Mystic Falls niedergelassen haben. Ja, du hörst richtig. Werwölfe! Von Angst getrieben verfiel der Vater der Familie einem Wahn, dem Wahn seine Familie vor allen Gefahren zu schützen. Selbst der Tod sollte sie nicht an sich reißen dürfen. Mit Hilfe eines Rituals stärkte er seine Kinder und sich selbst. Die ersten Vampire waren geboren..."Humanity is a vampire’s greatest weakness. No matter how easy it is to turn it off, It keeps trying to fight its way back in. Sometimes I let it." - Katherine PierceVielleicht war es die Menschlichkeit, die nun verstärkt in ihren individuellen Charakterzügen nun noch mehr Übel über die Familie Mikaelson brachte, als das Oberhaupt der Familie erfuhr, dass sein ältester Sohn Niklaus anders als seine anderen Kinder war, als er feststellte das dieses Kind nun halb Wolf, halb Vampir unmöglich sein Eigenes sein konnte und damit erst die Probleme anfingen. Damit waren die drei Rassen geboren, die noch heute für Aufruhr in dem kleinen Städtchen Mystic Falls sorgen. Niklaus, darüber erbost, dass Esther seine wölfische Seite mit einem Fluch unterdrückte, tötete seine eigene Mutter, streute falsche Spuren und ließ seine Geschwister in dem Glauben Mikael hätte dieses Vergehen aufgrund des Betruges getan. Die Vampire zerstreuten sich, schufen weitere Nachkommen, während Klaus versuchte seinen Fluch zu brechen um endlich jene Macht zu besitzen, die ihm eigentlich zustehen sollte..."No matter what I feel for you, I never unfelt for him."- Elena GilbertViele Jahrhunderte später war von Hybriden, Vampiren und Werwölfen keine Rede mehr. Mystic Falls war zu dem harmonischen und besonders ruhigem Städtchen geworden, dass man sich vorstellte, wenn man die sonnendurchfluteten Straßen und die liebevoll aufgebauten Häuser betrachtete. In diesem ruhigen Ort wuchs Elena Gilbert zusammen mit ihrem Bruder auf. Gut behütet und glücklich führte sie das normale Leben eines Teenagers, bis schlussendlich ein grauenvoller Unfall dafür sorgte das ihre Eltern starben. Das Leben sollte nicht mehr das sein, was es zuvor war und Trauer umhüllte Elena und ihren Bruder. Ein Sonnenstrahl schob sich erst wieder durch die dunklen Wolken, als der mysteriöse Stefan Salvatore in ihrer Highschool auftauchte und die junge Frau sogleich dazu brachte sich in ihn zu verlieben. Niemals hätte Elena gedacht das es sich bei Stefan um einen Vampir handelt, geschweige denn das dessen Bruder Damon ebenfalls ein Vampir war und beide Brüder einst die selbe Frau geliebt hatten, die zu allem Überfluss auch noch genauso aussah wie Elena selbst. All diese Dinge mußte die junge Frau Stück für Stück erfahren."None of us are gonna make it out of this town alive."Jeremy GilbertElena mußte erfahren dass sie eine der berühmt Doppelgängerinnen war, deren Existenz einst durch Esther bestimmt wurde, die mit dem Blut der Doppelgängerin Klaus Fluch wirkte. Der Urvampir tauchte alsbald auch in der Stadt auf um den Fluch zu brechen und trotz alle Bemühungen schaffte es der Hybrid seine vollkommene Macht zurück zu erlangen. Alles schien verloren. Doch üble Dinge sind steigerungsfähig!"We'll survive this. We always survive."- Elena Gilbert
The Past

  • Um seine Familie, die ihm nie genug gegeben hat zu ersetzen, versuchte Klaus eine Armee von Hybriden zu erschaffen. Der Schlüssel dazu war Elenas Blut
  • Esther kehrte von den Toten zurück, um ihren Fehler - ihre Kinder in Vampire zu verwandeln - wieder rückgängig zu machen. Zu diesem Zweck erschaffte sie einen neuen unzerstörbaren Urvampir der ihr als Jäger dienen sollte: Alaric Saltzman
  • Die Salvatores fanden heraus das der Tod eines Originals auch dessen gesamte Blutlinie auslöschte. Die Blutlinie der Salvatores, Caroline Forbes und Tyler Lockwood entstammt Niklaus.
  • Mit Hilfe eines Bannspruchs schaffte es Bonnie Bennet Klaus innerlich auszutrocknen und damit unfähig zu machen.
  • Alaric, nun ein Urvampir und mit dem Leben an Elena Gilbert gebunden, tötete Klaus und besiegelte somit das Schicksal dessen Blutlinie
  • Im Verlauf eines vermutlichen Abschieds entschied sich Elena für Stefan, trotz das sie Gefühle für beide Salvatorebrüder hat.
  • Rebecca, durch Klaus Tod überzeugt davon das Alaric eine nicht zu unterschätzende Gefahr ist, sorgt für einen Unfall der Elena das Leben kostet.
The Present

  • Elena hatte zum Zeitpunkt ihres Todes unwissend Vampirblut in ihrem Kreislauf
  • Bonnie Bennet, genug davon immer nach den Regeln der Anderen zu spielen, hat Klaus in den Körper von Tyler transformiert und somit den Original und dessen Blutlinie gerettet
  • Alaric hat vor seinem Ableben dem Gründerrat mitgeteilt das es sich bei Tyler Lockwood und Caroline Forbes um einen Vampir und einen Hybriden und somit um die Feinde des Gründerrates handelt
Wie werden diese Veränderungen Mystic Falls nun beeinflussen? Was wird aus dem Krieg, der zwischen den Rassen tobt? Unter der Oberfläche dieser harmonischen Stadt brodelt es...Das erste was dir in den Sinn kommt ist:"Game on!"Was dich erwartet:» Wir sind ein reines "The Vampire Diaries" Forum und spielen nach Staffel 3 Folge 22» Wir haben ein NC17 Rating» Bei uns wird nach Szenentrennung gespielt» Auch erdachte Charaktere sind bei uns jederzeit willkommenZum Board, Rules, Wanted
</TD></TR></TABLE>







Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutiges-mondlicht.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Foren mit RPG Schwerpunkt   

Nach oben Nach unten
 
Foren mit RPG Schwerpunkt
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gesetzliche Betreuung
» Freischaltung
» Foren Regeln : Änderung bei dem Thema "Namen"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Blutiges Mondlicht :: die Morgenröte :: Partnerforen/eure Links :: unsere Partner-
Gehe zu: